Historische Niedrigzinsen – neue Strategien bei der Finanzoptimierung

Viele Anleger und Privathaushalte suchen aktuell nach neuen Möglichkeiten der Geldanlage, die altbekannten Anlageangebote stoßen durch die niedrigen Zinsen jedoch oft an Ihre Grenze. Durch die Niedrigzinsen sind viele Finanzprodukte nicht mehr so attraktiv und versprechen nur geringe Renditeaussichten. Wo hin also mit dem Kapital um es wenigstens vor der Inflation abzusichern oder besser noch gute Rendite zu erwirtschaften? Hier bieten sich auch heute noch Investment- oder Aktienfonds als Möglichkeit an bei nur geringem Risiko einen Wertverlust des Geldes zu verhindern.

Fintech Software eines erfahrenes Robo Advisors nutzen

Durch die digitale Entwicklung ist es heutzutage auch möglich eine computergestützte Anlageberatung durchzuführen. Die Software werte Ihre Antworten aus und unterstützt den Anleger gezielt wie es sein Geld anlegen sollte. Zudem sind moderne Fintechs wie zB. Stop+Go vom Robo Advisor „Engineers of Finance“ in der Lage Ihr Depot vollautomatisch zu verwalten und Sie so optimal vor Geldverlust zu schützen. Bei Kurseinbrüchen erkennt dies, die Software automatisch und sichert Ihr Vermögen so gegen größere Verluste ab.

Ob Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto – die Renditen fallen gering aus.

Durch die schlechten Erfahrung am Anlagemarkt streben immer mehr Anleger nach Sicherheit bei der Anlage Ihrer Vermögens und lagern Ihr Geld in Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto. Aber durch die niedrigen Zinsen oder gar Negativzinsen verliert Ihr Kapital zunehmend an Wert. Durch die Entwicklung am Kapitalmarkt suchen immer mehr privat Personen und auch Anleger nach einer Alternative Ihr Geld bei geringen Risiko gewinnbringend anzulegen. Das zeit des klassischen Tagesgeldkonto oder Sparbuch sind durch die Zinsentwicklung unserer Meinung nach Geschichte.

Finanzoptimierung mit Investment- und Aktienfonds trotz Niedrigzinsphase

Die Anleger die durch die Krisen am Kapitalmarkt Geld bei der Anlage in Fonds verloren haben sind zu recht pessimistisch gegenüber dieser Anlageform eingestellt. Aber Investment- und Aktienfonds sollten nicht unter „Generalverdacht“ gestellt werden. Dennoch eigen sich diese Anlagemöglichkeiten auch heute noch um Geld relativ sicher und reditebringend anzulegen. Durch eine optimale Aufsplittung, die auf die Risiko- und Renditeaussichten des Anleger abgestimmt sind sie auch heute noch eine gute Wahl bei der Geldanlage. Ob Investment- und Aktienfonds oder gar ETFs oder Immobilienfonds, durch eine gezielte Streuung lässt sich so wenigstens der Inflationsentwicklung entgegenwirken.